Uhrenbeweger Ratgeber, Infos & Testberichte

Auf Uhrenbeweger-Ratgeber.de finden Sie Infos, Tipps und Ratgeber rund um Uhrenbeweger für Ihre Automatikuhren. Sollte man einen Uhrenbeweger überhaupt kaufen, bzw. braucht man dieses Gerät zwingend? Worauf muss man beim Uhrenbeweger kaufen wirklich achten? Wir zeigen, wie Sie garantiert das perfekte Modell für Ihre Ansprüche finden. Dabei gehen wir auf die unterschiedlichen Funktionen und Bauweisen von Uhrenbewegern ein, stellen die bekanntesten Hersteller vor und zeigen die beliebtesten Modelle auf Amazon & Co.

Brauche ich dringend einen Uhrenbeweger?

Die Frage nach einem Uhrenbeweger stellt sich für die meisten Menschen bereits, sobald die erste eigene Automatikuhr angeschafft wird. In der Praxis muss ein Uhrenbeweger nur bei automatischen Uhren, die sich selbst aufziehen, genutzt werden. Verfügt die Uhr über ein Quarzwerk (also Batterie) oder rein über einen Handaufzug (sodass die Uhr per Hand regelmäßig aufgezogen werden muss), so ist ein Uhrenbeweger für das Aufziehen der Uhr nicht notwendig. Auch wenn die Uhr ohnehin 24 Stunden jeden Tag getragen wird, ist ein Uhrenbeweger überflüssig.

In der Praxis haben automatische Uhren das Problem, dass diese nur über eine sehr begrenzte Gangreserve verfügen. Diese kann zwischen 30 Stunden und mehreren Tagen liegen, je nach Art und Qualität des Werks. Uhren mit Handaufzug haben traditionell etwa 5 – 10 Tage Gangreserve. Damit die Uhr nicht ausläuft und stoppt, wenn sie nicht getragen wird, muss diese also regelmäßig per Hand aufgezogen werden oder eben von einem Uhrenbeweger um die eigene Achse gedreht werden.

Viele Nutzer von Automatikuhren verzichten dennoch auf einen Uhrenbeweger. Wenn die Uhr ohnehin fast täglich getragen wird und das Aufziehen per Hand kein Problem darstellt, muss kein Uhrenbeweger gekauft werden. Dennoch sollte ein Beweger genutzt werden – der Grund hierfür ist ganz einfach: Durch die Bewegung der Uhr bleibt das Öl im Getriebe in Bewegung und kann sich nicht innerhalb des Werkes absetzen und verfestigen. Ein Uhrenbeweger hilft dabei, das Öl in Bewegung zu halten, ähnlich wie beim Tragen der Uhr. Für die Ganggenauigkeit und Langlebigkeit der Automatikuhr ist ein Uhrbeweger also eine gute Investition.

Worauf beim Uhrenbeweger kaufen achten?

Die meisten Nutzer kaufen Uhrenbeweger rein nach deren Optik. Dagegen ist zunächst auch gar nichts einzuwenden – in der Praxis gibt es jedoch große qualitative Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen der verschiedenen Hersteller. Auch die Rotation des Uhrenbewegers sollte für den Kauf eine gewichtige Rolle spielen: Nicht alle Uhren werden bidirektional aufgeladen. Manche Automatikuhren müssen in eine Richtung bewegt werden, damit der Rotor das Werk aufzieht. Hier gilt es, sich vor dem Uhrenbeweger kaufen bereits über die Aufziehrichtung der Uhr zu informieren.

Auch der Platz im Uhrenbeweger, sowie das Material ist wichtig. Eine gute Wahl sind Uhrenbeweger des Herstellers Klarstein. Hier sind Spaltmaße oder andere Fehler bei der Verarbeitung nicht zu erkennen. Hierdurch wird verhindert, dass Staub oder Schmutzpartikel in den Beweger eindringen und die Uhr verschmutzen oder gar beschädigen. Je nachdem, wie viele Uhren gleichzeitig aufbewahrt und bewegt werden sollen, muss auch entsprechend viel Platz zur Verfügung gestellt werden. Zum Glück gibt es Uhrenbeweger für eine beliebige Anzahl an Automatikuhren: Von eins bis 12 ist selbst auf Amazon alles vertreten.

Der Hersteller des Uhrenbewegers kann zwar auf Grund der verschiedenen Verarbeitungsqualitäten eine Rolle spielen – insbesondere im mittleren bis oberen Preissegment sind diese Unterschiede aber so marginal, dass diese in der Praxis kaum mehr eine Rolle spielen. Aber welche Hersteller gibt es überhaupt? Im Folgenden finden Sie einige der bekanntesten und beliebtesten Hersteller von Uhrenbewegern:

Uhrenbeweger Hersteller – ein kurzer Überblick

Welche Uhrenbeweger Hersteller gibt es? Welche Modelle sind die bekanntesten und beliebtesten der jeweiligen Hersteller? Wir zeigen hier eine kurze Liste der bekannten und beliebten Hersteller von Uhrenbewegern, die ihre Produkte unter anderem auch auf Amazon vertreiben. So können Sie das Modell Ihrer Wahl direkt online kaufen und zu Ihnen nach Hause liefern lassen. Unter anderem ist dies bei folgenden Herstellern der Fall:

  • Klarstein
  • Pateker
  • Chiyoda
  • Temotus
  • Kronsegler

Dies ist lediglich ein kleiner Überblick! In der Praxis gibt es noch zahlreiche weitere Hersteller für diese Geräte, sogar einige Uhrenhersteller haben eigene Beweger im Sortiment. Diese sind dann zwar meist sehr teuer, passen aber optisch zu den Uhren dieser Firmen. Für welchen Uhrenbeweger Hersteller Sie sich letztendlich entscheiden, liegt ganz bei Ihnen. Achten Sie aber auf jeden Fall darauf, dass das Modell Ihrer Wahl über eine gute Verarbeitung und hochwertige Materialien verfügt.

Den richtigen Uhrenbeweger finden

Bei der Wahl des passenden Modells gibt es auf Grund der zahlreichen Hersteller und Modelle viele Hürden für potentielle Käufer: Wie findet man den passenden Uhrenbweger? Wir helfen: Grundsätzlich sollte vor allem darauf geachtet werden, dass das Geräusch des Motors möglichst leise ist. Insbesondere billige Einsteiger-Geräte sind hier eher schlecht und verfügen über ein sehr lautes Dröhnen des Motors. Wenn die Uhr im Uhrenbeweger dann auf dem Schreibtisch steht, kann dies zu einer nervigen Geräuschkulisse führen. In der Praxis sind Geräte zwischen 60 und 100 € aber bereits so leise, dass dies kein Problem mehr darstellt.

Auch die Beleuchtung der Uhren kann vom Käufer gewünscht sein. Hier sollte darauf geachtet werden, dass die Optik und des Geräts zur LED Beleuchtung passt und natürlich auch zum Erscheinungsbild der Uhren. Sportliche Uhren werden gerne in modernen Uhrenbewegern aufbewahrt, die über blaues oder rotes LED Licht verfügen. Klassische Uhren machen dagegen in Uhrenbewegern aus Holz einen schöneren Eindruck. Hier ist auch auf die Innenpolsterung zu achten: Beiges Leder passt hervorragend zu klassischen Uhren, während schwarzes Leder (natürlich auch Kunstleder bei manchen Geräten) besser zu sportlicheren Uhren passt.

Die Abmessungen des Uhrenbewegers richten sich maßgeblich nach der Anzahl an Uhren, die gleichzeitig darin aufbewahrt werden können. Hier gibt es keine Richtwerte, auf die man achten muss – je nachdem, wo der Uhrenbeweger stehen soll, muss der Käufer selbst entscheiden, welche Größte das Gerät maximal haben darf. Das Gewicht spielt ebenfalls eine eher untergeordnete Rolle, da der Uhrenbeweger normalerweise nicht oder nicht oft bewegt oder mit auf Reisen genommen wird. Achten Sie aber dringend darauf, dass im Inneren des Uhrbewegers genug Platz ist. Ansonsten kann es zu Kratzern am Glas des Bewegers oder am Gehäuse der Uhr(en) führen.

Uhrenbeweger Empfehlungen auf Amazon

Egal wie gut man sich mit dem Kauf eines Uhrenbewegers beschäftigt – letztendlich kommen viele potentielle Käufer an einen Punkt, an denen mehrere Modelle zur Auswahl stehen. Welches im Detail dann wohl die beste Wahl für die eigenen Automatikuhren ist, lässt sich kaum sagen. Hier zeigen wir jedoch 5 Uhrenbeweger verschiedener Hersteller, die qualitativ und optisch sehr hohen Anforderungen genügen. Insbesondere das Preis/Leistungs-Verhältnis ist bei diesen Modellen ausgesprochen gut.